Umfangreiche Ehrung altgedienter Vorleser

Die jährliche Feier der Lesefüchse im Dezember hatte heuer einen ganz besonderen Charakter. Es galt langjährige Vorleserinnen und Vorleser zu ehren, die schon zehn Jahre oder länger aktiv sind. Und weil es das erste Mal war, dass die Lesefüchse ihre altgedienten Ehrenamtlichen ein klein wenig hervorheben wollten, gab es einen regelrechten Auszeichnungsstau. Kein Problem für den Vorsitzenden Hans Wanger, es war ihm viel mehr eine mehrfache Freude. Auf nicht weniger als 70 Personen kam unsere Geschäftsstellenleiterin Christine Ackermann (die selber schon zehn Jahre die Geschicke des Vereins verwaltet), als sie in den alten Unterlagen kramte. Davon hatten sich 34 Personen zur Weihnachtsfeier angemeldet. Also heraus zum Foto bitte! Wanger bedankte sich recht herzlich bei jeder Vorleserin und jedem Vorleser. Und er hatte noch eine weitere Nachricht an alle, … Weiterlesen →

Abendlicher Besuch im Rundfunkstudio

"Hansastraße 39 – linkes Gebäudeteil. Einfach an der weißen Metalltür zur linken Hand klingeln." So stand es in der Mail. Radio Feierwerk wollte kurz vor Weihnachten ein Schwerpunktthema senden über die Lesefüchse. Eingeladen hatte mich die Redakteurin Maria Fuchs. Schlau ausgesuchtes Personal, dachte ich mir. Ist eine Ehrensache, dass wir da mitmachen. Also bin ich an dem kalten Montag eine Woche vor Weihnachten am bereits dämmerigen Spätnachmittag von der S-Bahn in Richtung Hansastraße gestapft, auf dem Weg zur weißen Metalltür.

Besuch bei Feierwerk im Radiostudio. Niki und Nicola wollen von Hans-Peter Meier alles über die Lesefüchse wissen. Foto: Feierwerk

Bis auf das Klingeln jemand die Tür öffnet, dauert es eine geraume Weile. Es gibt keinen Türsummer. Das Studio liegt im ersten Stock, ganz am Ende eines langen Ganges mit lauter Redaktionsräumen und geschäftigen Redakteurinnen. Oben warten der achtjährige Nick und die 13jährige Jiulia, die mir als Kindermoderatoren ihre Fragen stellen wollen. Vorher müssen wir aber alle drei noch ein wenig warten und so gibt es erst einmal einen Kaffee für den Gast. Eher durchsichtig als stark. Das schont vermutlich die Stimme.

Im Studio selbst geht es eng zu. Unter den Plakaten an der Wand eigener Veranstaltungen steht … Weiterlesen →

Spende für die Lesefüchse

Franziska Niedermeir von der Münchner Niederlassung des Online-Händlers Amazon besuchte unsere Geschäftsstelle, um sich über unsere Arbeit zu erkundigen. Mitgebracht hat sie einen Scheck für die Lesefüchse über einen namhaften Geldbetrag, den sie im Namen des Amazon Gemeinsam-Teams an den Vorsitzenden Hans Wanger übergab.

„Es weihnachtet sehr“ – Adventslesung im Lesefüchse-Büro

Unter dem Motto „Advinz, Advinz“ veranstalten Geschäfte und Organisationen im St.-Vinzenz-Viertel, da wo wir unsere Gschäftsstelle haben, am 2. Dezember erstmalig einen Tag der Offenen Tür. Anwohner und Viertel-Interessierte können sich bei dieser Gelegenheit auch ein Bild von den Lesefüchsen machen.

Von 14:30 bis 16:30 Uhr kann sich jedermann über den Verein und die Vorlesetätigkeit informieren.

Von 15 bis 16 Uhr lesen Manuela Seidel und Christine Ackermann weihnachtliche Geschichten für Groß und Klein ab vier Jahren vor. Freuen Sie sich auf moderne Klassiker und besinnliche Neuerscheinungen in gemütlicher, adventlicher Stimmung! Wer will, bekommt dazu einen Punsch!

(ca)

Herzlichen Glückwunsch Paul Maar

Die Lesefüchse feiern den beliebten Kinderbuchautor auf der Münchner Bücherschau

Wer kennt nicht das Sams und das kleine Känguru? Wer war nicht schon in einem tiefen, dunklen Wald? Seit Jahrzehnten begeistern die Geschichten von Paul Maar Generationen von Kindern. Anlässlich seines 80. Geburtstags widmet sich die Sonderausstellung im 2. Stock auf der 58. Münchner Bücherschau seinen Büchern und Illustrationen. Umringt von 20 Original-Bildern können sich Bücherschau-Besucher auf große Kissen im zweiten Stock des Gasteigs lümmeln, zu seinen Werken greifen und darin schmökern.

Die Lesefüchse sind auch dabei … Weiterlesen →

10 Jahre Polizei-Zusammenarbeit gebührend gefeiert

Einen ganz lebendiger Kuschel-Lesefuchs trat zum Schluss bei dem Empfang auf, stürmisch umringt von den Kindern. Foto: Josef Stöger

Ein wirklich würdiger Abschluss. Im Rapportsaal des Polizeipräsidiums erklangen helle Kinderstimmen und sagen zur Gitarrenbegleitung ihrer Lehrerin Elisabeth Geißner-Aschermayr von Kindern und Chinesen, die lernen alle lesen. Auf den achtzig Plätzen lauschten verzückt Polizistinnen und Polizisten, Vorleser und Vorleserinnen der Lesefüchse, Stadtpolitiker, Vereinsvorstände und andere Personen, die beim zehnjährigen Jubiläum „Polizeibeamte lesen vor“ unbedingt mit dabei sein wollte. Sogar der ehemalige Hamburger Polizeipräsident Arved Semerak war in die Ettstraße gekommen. Es hat sich gelohnt.

Gefeiert wurde die Zusammenarbeit der Lesefüchse mit der Polizei, … Weiterlesen →

Umzug nach St. Lukas

Es gibt wichtige Neuigkeiten aus der Stadtbibliothek Neuaubing. Aufgrund eines großen Umbaus wird die Bibliothek ab 3. November 2017 (letzter offener Tag) geschlossen und erst 2020 wieder eröffnet. November und Dezember bleibt der Lesebetrieb aufgrund von internen organisatorischen Dingen komplett geschlossen. Aus diesem Grund kann die SB Neuaubing dieses Jahr auch nicht am Bundesweiten Vorlesetag teilnehmen. Ab Januar 2018 ist eine Alternative für unsere wöchentliche Lesestunde gefunden, die dauerhaft bis zur Wiedereröffnung der Bibliothek bestehen bleiben kann: Wir Lesefüchse ziehen um in die benachbarte Pfarrei St. Lukas in der Aubinger Straße 63, in 81243 München. Der Vorlesetag und die Vorlesezeit bleiben gleich (immer Dienstags von 15.00 bis 16.00 Uhr). Unser erster Vorlesetag im neuen Heim ist der 9. Januar 2018.

(ead)

Ältere Artikel »

index.php